2013/2014

Verabschiedung von Herrn Lammers
(4.7.2014) Am 3.6.2014 wurde Herr Lammers feierlich verabschiedet.
gesang

Bevor Herr Lammers im August den Dienst an seiner neuen Schule aufnimmt, wurde er zunächst von Elternvertretern, Kollegen und dem Schulleiter feierlich verabschiedet.
Für die Verabschiedung studierte der Lehrerchor ein selbst getextetes Lied ein und sorgte spätestens damit dafür, dass Herr Lammers sich noch lange an diesen Tag erinnern wird.

Wir wünschen Herrn Lammers alles Gute an seiner neuen Schule.

Projekttag
(4.7.2014) Die AG „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ organisierte mit Frau Gröne einen Projekttag.

projekttag

Bei sonnigem Wetter eröffnete der Projektpartner Ingo Anderbrügge die Veranstaltung. Im Vorfeld wurden den Klassen verschiedene Länder von Fußball-WM-Teilnehmern zugelost. Jede Klasse gestaltete ein Plakat zu ihrem Land. Die Plakate wurden am Projekttag ausgestellt und von einer Jury bewertet.

Auf dem Schulhof spielten dann die verschiedenen Länder gegeneinander Fußball und zum Abschluss trat noch eine Weltauswahl gegen die Lehrermannschaft an.
Weitere kleine Aktionen wie ein Endlosfußballspiel in der Turnhalle sowie ein Torwandschießen rundeten den gelungen Tag ab. Vielen Dank für diesen schönen Tag an das Organisationsteam und alle Helferinnen und Helfer.

Neue Sporthelfer werden ausgezeichnet
(4.7.2014) Bürgermeister Christoph Tesche zeichnete die neuen Sporthelfer im Rathaus aus.

sporthelfer

Wir freuen uns darüber, dass unter den neuen Sporthelfern auch wieder Schüler der Maristenschule sind. Die Schüler investierten viel Zeit in ihre Ausbildung und stehen der Schule ab sofort zu Verfügung.

Toll, dass es so viele engagierte Schülerinnen und Schüler an unserer Schule gibt.

MixMag
(4.7.2014) Die Erste Auflage der neuen Schülerzeitung ist erschienen.

mixmag

Nachdem die Schülerzeitungs-AG viele Jahre lang die Zeitung „Schwarz auf Weiß“ herausgegeben hat, startet sie nun mit der neuen Schülerzeitung „MixMag“. Was sich neben dem Erscheinungsbild noch geändert hat, schaut ihr euch am besten selbst an. Die erste Ausgabe ist auf jeden Fall schon einmal gelungen, so dass wir uns auf weitere Ausgaben freuen können.

10 Jahre „Kleine Scheine“
(4.7.2014) Am 26.6.endete das bereits zum 10. Mal durchgeführte Projekt „Hella und Schule“.

kleine scheine

Vom 24.6.-26.6. arbeiteten die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler an einem „kleinen Großprojekt“. Unser Schulleiter ließ sich bei der Abschlussveranstaltung das fertige Produkt genauestens erklären.

abschlussprojekt

Zur Feier des 10jährigen Projektjubiläums trafen sich am Abend die Hella-Vertreter und die drei Vertreter der Gründungsschulen zu einem gemütlichen Essen.

Comiczeichner zu Gast an der Maristenschule

(29.6.2014) Wie entstehen eigentlich die Figuren für Serien und Comics wie Die Simpsons oder Ariel? Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 und 8 hatten am Montag,23.06.2014 die Gelegenheit Antworten auf diese und andere Fragen zu bekommen.

comic

Der amerikanische Comiczeichner Phil Ortiz nahm sich zwei Stunden lang Zeit, von seiner spannenden Arbeit als Comiczeichner für viele berühmte Produktionsfirmen sowie bekannte Serien und Disneyfilme zu berichten.

Besonders interessant waren die Momente, in denen Phil Ortiz an einer Leinwand zeigte, wie aus einer Idee eine konkret gezeichnete Figur entsteht. „Viele Ideen und Anregungen bekommt man, wenn man mit offenen Augen sein Umfeld beobachtet“, erklärt Ortiz auf die Frage, woher er seine Ideen bekommt. Am Ende seines Vortrags ermutigte er die Zuhörer dazu, an Träumen und Berufswünschen festzuhalten. Er habe seit dem Kindergarten gerne gezeichnet und diesen Berufswunsch auch gegen Widerstände immer verfolgt. Der Weg bis zum Zeichner für solch berühmte Serien und Comics wie Garfield oder Die Simpsons sei nicht immer einfach und geradlinig gewesen.

Nach dem Vortrag nahm sich der Künstler noch Zeit für Klassenfotos mit seinen Zuhörern und ein Interview mit der Schülerzeitung (siehe aktuelle Ausgabe).

Der Comiczeichner Phil Ortiz mit Schülern und Schülerinnen der Klasse 7b

Frater Gehard Mensch verstorben

(25.6.2014) Die Maristenschule trauert um Frater Gerhard Mensch, der am letzten Samstag verstorben ist. Frater Gerhard war viele Jahre lang unser Hausmeister. Wir haben ihn als Menschen mit feinsinnigem Humor kennen- und schätzen gelernt, der im Geiste Champagnats hier in Recklinghausen Gott und den Menschen gedient hat. Seine besondere Liebe galt der Musik. Lange war er Mitglied im Bläserchor der Schule, hat vielen Schülerinnen und Schülern Musikunterricht gegeben und ein Instrument beigebracht. In seiner freien Zeit hat sich Frater Gerhard um seine friedfertigen Bienen gekümmert, hat uns sein Bienenhaus gezeigt und die Tätigkeiten eines Imkers erklärt. Frater Gerhard war als Marist präsent und wirksam auf seine ruhige und feine Art. Wir werden ihm ein ehrenvolles Andenken bewahren.

FraterGerhardMensch

1. Platz beim VDE-Technikpreis 2014

(25.6.2014) Bei der Abschlussveranstaltung am 24. Juni in Essen konnte sich die Technik-AG der Maristenschule gegen die starke Konkkurrenz durchsetzen und den mit 2.500 € dotierten ersten Preis entgegen nehmen.

Foto_01

Seit Februar arbeiteten die Schüler der Technik-AG der Maristenschule an ihrem Beitrag für den VDE-Technikpreis 2014. Das Spektrum der Arbeiten reichte vom Sägen bis zur Mikrocontroller-Programmierung. Und obwohl am Ende die Zeit recht knapp wurde, gelang die Fertigstellung schließlich noch rechtzeitig.

Als Wettbewerbsbeitrag mit dem Kurztitel „Erfassung und Nutzung von Winddaten“ schufen die Maristenschüler eine interaktive von Mikrocontrollern gesteuerte Station, wie man sie in einem Mitmach-Museum finden könnte.

Die Station lädt den Besucher ein, mit Hilfe eines Gebläses die Windgeschwindigkeit und die Windrichtung zu verändern. Diese Veränderungen bewirken einige Aktionen an verschiedenen Modulen auf dem Projekttisch. So werden die aktuelle Windstärke und die Windrichtung mit Hilfe von Leuchtdioden und die Windgeschwindigkeit mit Siebensegmentanzeigen angezeigt.

Neben der Anzeige der aktuellen Daten werden aber auch einige Modelle gesteuert. So gibt es eine Modell-Windkraftanlage, welche sich automatisch in den Wind dreht und bei Flaute oder Sturm die Rotordrehung einstellt. Ebenso findet man zwei Modellhäuser, bei den Sonnenrollo und Fenster zum Schutz vor Sturmschäden automatisch geschlossen werden.

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung am 24.6. in Essen präsentierten sie ihr Projekt und setzten sich mit ihrem damit unter anderem gegen eine Tablettensortiermaschine, einem GPS-Diebstahlschutz und einen Luftkissenrasenmäher durch. Am Ende konnten die strahlenden Gewinner von Schulministerin Löhrmann den mit 2500€ dotierten ersten Preis entgegen nehmen.

Maristenschüler erklären  Schulministerin Löhrmann den Wettbewerbsbeitrag
Maristenschüler erklären Schulministerin Löhrmann den Wettbewerbsbeitrag

Artikel des VDE

Platz 3 beim Roboterwettbewerb

(20.6.2014) Maristenschule belegt den 3. Platz beim zdi-Roboterwettbewerb.

03_Siegerpokale

Freude am spielerischen Umgang mit Technik, Spaß an Roboterkursen und das Arbeiten im Team sind zentrale Botschaften der jährlich ausgetragenen zdi-Roboterwettbewerbe, die sich seit 2006 großer Beliebtheit erfreuen. Auch im Wettbewerb 2014 nahmen die m-robots der Maristenschule wieder teil und belegten den 3. Platz im Regionalentscheid am Standort Marl.

01_Teamfoto

Maristenschüler sammeln alte Handys

(20.6.2014) Seit dem 16.Juni werden an der Maristenschule alte Handys gesammelt.

Neben der Hausmeisterloge steht seit einigen Tagen ein neuer Sammelbehälter. In diesem werden ab sofort alte Handys und Smartphones gesammelt. Da es sich bei der Aktion um einen Wettbewerb des KSR handelt, freuen wir uns, wenn möglichst viele alte Geräte darin landen. Was es genau mit dieser Sammelaktion auf sich hat, erfahren sie under folgendem Link:

Informationsblatt

Letzter Schultag der Jahrgangsstufe 10

(20.6.2014) Zehntklässler sorgten für mit einem tollen Programm für einen schönen letzten Schultag und wurden anschließend von ihren Mitschülerinnen und Mitschülern der übrigen Klassen verabschiedet.

spalier

Dieser letzte Schultag wird vielen in Erinnerung bleiben. Bereits in der vierten Stunde überraschten die Zehntklässler alle anderen Klassen in ihren jeweiligen Räumen mit selbst gebackenem Kuchen. Anschließend ging es nach draußen, wo zunächst Herr Birkenhauer und Herr Lammers ihre Sangeskünste unter Beweis stellen mussten. Nachdem Frau Puthen und Frau Hässlich anschließend zeigten, wie das mit dem Singen eigentlich gemacht werden sollte, begann ein Wettkampf der besonderen Art. Dazu wurden die Lehrer in Zweierteams aufgeteilt. Anschließend mussten von diesen Teams zahlreiche Aufgaben gelöst werden. Neben Schubkarrenrennen und Teebeutelweitwurf begeisterten die Teams auch durch ihre Schminkaktionen der ganz besonderen Art.

Am Ende des Schultages wurden die Zehntklässler schließlich von ihren Mitschülerinnen und Mitschülern gebührend verabschiedet. Sie bildeten ein Spalier, durch welches die Abgänger entlassen wurden.

Pfingststurm verschont Maristenschule

(20.6.2014) Der Pfingststurm hinterließ an der Maristenschule zum Glück nur einen umgestürzten Baum.

sturmschaden

Nachdem das Tief Kyrill im Jahr 20 noch Schäden am Schulgebäude und der Turnhalle hinterließ, blieb die Maristenschule vom Pfingststurm weitestgehend verschont. Lediglich ein Baum fiel auf den Sportplatz. Dieser konnte bereits am Donnerstag nach Pfingsten wieder geschreddert und abtransportiert werden.

Differenzierung ab Jahrgangsstufe 7

(20.6.2014) Am Dienstag, den 4. Juni wurden Eltern sowie Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6 über die angebotenen Fächer in der Differenzierung ab Jahrgangsstufe 7 informiert.

Neben den Fächern Französisch und Sozialwissenschaft werden im kommenden Schuljahr die Fächer Biologie und Technik aus dem bereich der Naturwissenschaften angeboten. Das Fach Technik steht damit nach längerer Pause erstmals wieder zur Wahl.

Inzwischen haben die Schülerinnen und Schüler die Wahlzettel mit Erstwahl, Zweitwahl und ggf. Drittwahl abgegeben und warten auf die Bekanntgabe der Kurszuweisung.

Kennlernnachmittag für die neuen fünften Klassen

(20.6.2014) Kommende Fünftklässler lernten am 6. Juni ihre neunen Klassenlehrerinnen und ihre künftigen Mitschülerinnen und Mitschüler kennen.

Während die jetzigen Viertklässler an den Grundschulen so langsam Abschied feiern, konnten die zukünftigen Maristenschülerinnen und Maristenschüler unter diesen am 6. Juni ihre neunen Klassenlehrerinnen und ihre zukünftigen Mitschülerinnen und Mitschüler kennen lernen. Neben vielen Informationen und einem reichhaltigen Kuchenbüffet gab es für die zukünftigen Fünfer auch eine Schulralley.

Wir hoffen nun, dass ihr euch jetzt genau so auf uns und eure neue Schule freut, wie wir uns auf euch freuen.

Gewinner des Wettbewerbs Känguru der Mathematik

(28.5.2014) Die besten Schülerinnen und Schüler des Wettbewerbs nahmen heute vom Schulleiter ihre Urkunden und einen Preis entgegen.

kanguru

Die Teilnahme am Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ ist fester Bestandteil des Schulprogramms der Maristenschule. In diesem Schuljahr freuen sich vor allem die Mathematiklehrer darüber, dass insgesamt 70% der Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 7 teilnahmen.

In den nächsten Tagen erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Lösungsheft zu den Aufgaben, eine Urkunde und eine kleines mathematisches Knobelspiel.

Für die meisten Punkte in ihrer Klasse wurden bereits heute Urkunden und kleine Preise verliehen. Der Teilnehmer mit dem weitesten Kängurusprung (in der Mitte des Fotos) erhielt zusätzlich ein T-Shirt des Wettbewers.

Was es mit dem weitesten Kängurusprung auf sich hat und viele weitere Informationen zum Wettbewerb erhalten Sie unter folgendem Link:

www.mathe-kaenguru.de

Berufswahl-Siegel NRW

(27.5.2014) Jury-Mitglieder besuchen die Maristenschule.

berufswahlsiegel

In Folge der Bewerbung der Maristenschule um das Berufswahl-Siegel NRW, durften wir heute vier Jury-Mitglieder begrüßen. In einem konstruktiven Gespräch tauschten wir uns über die Stärken und Schwächen unserer Bewerbung um das Berufswahl-Siegel NRW 2013/14 aus. Mit dem Siegel werden Schulen mit vorbildlicher Berufs- und Studienorientierung ausgezeichnet. Mehr Informationen zum Berufswahl-Siegel erfahren Sie unter folgendem Link (

www.siegel-schule.de)

Sommerkonzert begeistert Zuschauer

(23.5.2014) Am 23. Mai fand das diesjährige Sommerkonzert statt.

Sommerkonzert3

Neben Präsentationen von Bands und Solisten begeisterten in diesem Jahr auch die beiden fünften Klassen mit ihren einstudierten Stücken.

„Hella und Schule“ und „Schule und Stadtverwaltung“ 2014/15 in der Startphase

(23.5.2014) Erfolgreiche Projekte zur Berufswahlvorbereitung werden auch für die kommende Jahrgangsstufe 8 angeboten.

Am Freitag, den 23.05.2014, wurden die Schüler und Schülerinnen des 7. Jahrgangs über die freiwilligen Projektangebote informiert. Fast 25 Schüler und Schülerinnen haben sich (zunächst noch unverbindlich) für eine Projektteilnahme gemeldet. Toll !!!

Insgesamt stehen uns als Maristenschule 12 Plätze zur Verfügung. Weitere Interessierte Schülerinnen und Schüler, die sich bei der Vorstellung noch nicht gemeldet haben, können sich gerne noch in den nächsten zwei Wochen an den betreuenden Lehrer wenden. Es lohnt sich!

Weitere Informationen zu diesen Projekten sind unter folgenden Links:

–> Schule und Stadtverwaltung (interner Link)

–> Informationen über das Projekt auf der Seite der Stadt Recklinghausen (externer Link)

–> Video über das Projekt „Schule und Verwaltung“ (externer Link)

–> Hella und Schule (interner Link)

–> Video der Talentmetropole Ruhr zum Projekt „Hella und Schule“ (externer Link)

–> Imagefilm der Talentmetropole Ruhr mit Beteiligung von Maristenschülern (externer Link)

Tour der Begegnung

(17.5.2014) Am vergangenen Donnerstag machten sich zwei Klassen der Maristenschule auf den Weg nach Essen, um an der Tour der Begegnung 2014 teilzunehmen.

An der vom Landschaftsverband Rheinland bereits seit 2005 initiierten Veranstaltung nahmen in diesem Jahr die Klassen 7a und 8b teil. Die Veranstaltung soll einerseits den Wunsch nach einer Gesellschaft mit lebendig gelebter Inklusion ins öffentliche Interesse rücken und andererseits natürlich auch für die Kinder und Jugendlichen ein Highlight sein. Mehr dazu lesen sie auf der Homepage der Veranstalter.

Schauen sie doch auch einmal in Bildergalerie des Sponsors RWE, vielleicht entdecken sie ja einige Schülerinnen oder Schüler unserer Schule.

Aktion Klima! mobil

(17.5.2014) Die Maristenschule ist nun Teilnehmer der Aktion Klima! mobil des Vereins BildungsCent e.V.

klimamobil

Mit der Teilnahme erhält das Engagement der Maristenschule für den Umwelt und Naturschutz einen neuen Baustein.

Neben der in jedem Jahr von der Schülervertretung durchgeführten Müllsammelaktion am Rodelberg, bei welcher Schülerinnen und Schüler sich in ihrer Freizeit für den Umweltschutz engagieren, rückt das Thema mit vielen interessanten Aktionsmöglichkeiten erneut in den Unterricht. Dabei sind die Erfahrungen mit den Aktionen des Vereins Bildungscent e.V. bisher sehr positiv. Bereits vor einigen Jahren hat die Maristenschule an der Aktion Klima teilgenommen und für den Unterricht eine Klimakiste erhalten. (zur Dokumentation)

Diese und zahlreiche andere Aktivitäten führten schließlich dazu, dass die Maristenschule den 1. Preis beim Klimaschutzpreis Recklinghausen erhielt. (siehe RZ-Artikel oder Hompage des Sponsors)

Was es nun mit der Aktion Klima! mobil auf sich hat, schauen sie sich am besten in folgenden Videos oder auf der Homepage der Aktion an.

Lehramtsstudierende an der Maristenschule

(13.5.2014) Wer sich in den letzten Tagen gefragt hat, wer die fremden Personen sind, die an manchen Tagen durch die Schule laufen, soll hier eine Antwort erhalten.

studierende

Seit Ende der Osterferien sind wieder Studierende des Faches Physik an der Maristenschule zu Gast. Im Rahmen der „Begleitveranstaltung zu den schulpraktischen Studien“ der Didaktik der Physik der Universität Duisburg-Essen, sammeln die Studierenden durch Hospitationen und eigenen Physikunterricht Erfahrungen für ihr anstehendes Blockpraktikum und ihr weiteres Studium.

(Studierende betreuen Schülerexperimente mit Solarzellen)

In diesem Schuljahr handelt es sich dabei um drei Gruppen von Studierenden, woraus sich 9 Besuchstermine und 6 Stunden Physikunterricht durch Studierende ergeben. Die Besuche finden in den Klassen 8a und 8b sowie in dem Kurs 9sw1 statt.

Die Maristenschule ist seit dem Jahr 2005 beliebter Partner der Universität Duisburg-Essen in der Physiklehrerausbildung. Die Studierenden nehmen die manchmal weite Anreise gerne in Kauf, denn sie profitieren hier von der guten technischen Ausstattung der Physikräume sowie von den leistungsbereiten Schülerinnen und Schülern.

Von den gemeinsamen intensiven Gesprächen über Physikunterricht profitieren dagegen auch die Physiklehrer.

Neue Kunstwerke entstehen

(9.5.2014) Seit einigen Wochen kann man beobachten, wie Schritt für Schritt neue Kunstwerke an den Wänden der Maristenschule entstehen.

neue-kunstwerke

Schülerinnen und Schüler des Kunstkurses der Jahrgangsstufe 10 arbeiten schon länger daran, der Schule nach ihrem baldigen Abschluss eine bleibende Erinnerung zu hinterlassen.

Da die Gestaltung der Wände sehr zeitaufwändig ist, verzichteten nun einige Schülerinnen sogar auf ihre Freizeit. Während ihre Mitschülerinnen und Mitschüler sich von der zentralen Prüfung in Englisch erholten oder schon auf die nächste Prüfung vorbereiteten, schwangen sie fleißig den Pinsel.

Es ist toll, so engagierte Schülerinnen und Schüler zu haben. Wir freuen uns schon auf die fertigen Kunstwerke und drücken für die letzte Abschlussprüfung kräftig die Daumen.

Abschluss des Projektes „Schule und Verwaltung“ 2013/2014

(7.5.2014) Auch in diesem Schuljahr erkundeten einige Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 Tätigkeitsfelder innerhalb der Stadtverwaltung. Inzwischen fand die Abschlussveranstaltung des Projektes im Rathaus statt. Lesen Sie hierzu den folgenden Presseartikel.

schule und verwaltung-2014

Projekt „Schule und Verwaltung“: Schüler lernen Verwaltung kennen

Am Mittwoch, 19. März, hat die Abschlussveranstaltung des Projekts „Schule und Verwaltung“ im Rathaus stattgefunden. 26 Schülerinnen und Schüler haben zuvor an verschiedenen Nachmittagen einen Einblick in die vielfältigen Aufgaben der Stadtverwaltung Recklinghausen bekommen. Für viele Schüler ist das Projekt eine Entscheidungshilfe bei der späteren Berufswahl. Außerdem lernen sie elementare Grundfertigkeiten von verschiedenen Ausbildungsberufen kennen. Einige Schüler erwägen, aufgrund der guten Erfahrungen, die sie im Projekt gesammelt haben, sich für Schülerpraktika bei der Stadtverwaltung zu bewerben.

In sieben Bereiche schnupperten die Schüler während ihrer Freizeit hinein: Lohnabrechnung, Standesamt, Politessen, Radarwagen, Feuerwehr, Kommunale Servicebetriebe Recklinghausen und die Stadtbücherei. Auszubildende der Stadtverwaltung aus dem zweiten und dritten Lehrjahr betreuten die Schüler. „Unsere Auszubildenden übernehmen dabei eine ganze Menge Verantwortung, indem sie den Projektablauf erarbeiten und die Schüler betreuen“, sagt Projektbetreuerin Petra Strauss. „Wir stellen auch immer wieder fest, dass die Schüler auf Tipps und Ratschläge der Auszubildenden eher hören als auf die von Eltern und Lehrern.“ Nicht nur die Schüler konnten also bei dem Projekt eine Menge lernen. Auch die Auszubildenden haben neue Erfahrungen gemacht und neue Kompetenzen erworben.

Im Jahr 2006 hat die Stadt Recklinghausen mit dem Projekt „Schule und Verwaltung“ begonnen. „Damit präsentieren wir uns natürlich auch als attraktiver Arbeitgeber und können schon einmal gucken, wer gut zur Stadtverwaltung passt“, sagt Christoph Tesche, Erster Beigeordneter und Kämmerer. Allerdings: Die Schüler erhalten zwar ein Zertifikat zum Abschluss des Projekts, eine Garantie auf einen Ausbildungsplatz bei der Stadtverwaltung haben sie deswegen aber nicht. Sie müssen sich wie alle anderen Schulabgänger um einen Ausbildungsplatz bewerben und den Einstellungstest bestehen. „In einer Bewerbung macht sich das erworbene Zertifikat aber sicherlich gut, denn es zeigt, dass sich die Schüler auch außerhalb des Unterrichts engagieren“, sagt Strauss.

Folgende Schulen haben beim Projekt „Schule und Verwaltung“ mitgemacht:

  • Maristenrealschule
  • Bernard-Overberg-Realschule
  • Paulus-Canisius-Hauptschule
  • Hauptschule an der Wasserbank
  • Käthe-Kollwitz-Gesamtschule

Sommerkonzert

(2.5.2014) Am Freitag, den 23.5.2014 beginnt um 18.00 Uhr das diesjährige Sommerkonzert.

Sommerkonzert

Auch in diesem Schuljahr bereiten uns Talente aus allen Jahrgangsstufen einen unterhaltsamen Sommerabend quer durch alle musikalischen Stilrichtungen.

Alle Mitschüler, Eltern, Großeltern, Onkel, Tanten, Freunde sind eingeladen!

Der Eintritt ist frei. Freiwillige Spenden und der Erlös aus der Bewirtung gehen an die Fachschaften Sonderpädagogik und Musik. (zum Plakat)

Smartboards in den NW-Räumen

(2.5.2014) In den beiden Physikräumen, im Biologieraum und im Chemieraum sind nun Smartboards installiert.

IMG_2907

Bereits im letzten Schuljahr wurden die Räume für den naturwissenschaftlichen Unterricht komplett erneuert und dabei auf den neuesten technischen Stand gebracht. Mit der Installation der Smartboards wurde die Ausstattung der Räume nun vervollständigt.

Maristenschule wird zdi-Partner

(24.4.2014) Am 11. April unterzeichneten Norbert Dohms für das zdi-Zentrum MINT.Marl und Thomas Birkenhauer für die Maristenschule einen Kooperationsvertrag.

zdikooperation

(Foto: Schülerzeitung)

Die Gemeinschaftsoffensive Zukunft durch Innovation.NRW (zdi) unterstützt Bildungseinrichtungen dabei, junge Menschen für MINT-Themen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) zu begeistern. Sie hat inzwischen über 2600 Partner aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen und wird gleich von mehreren Ministerien des Landes NRW unterstützt. Genaueres erfahren Sie auf der Internetseite von MINT.Marl.

Die jetzt vereinbarte Kooperation soll für die Maristenschule ein weiterer Baustein in der Bemühung sein, die Schülerinnen und Schüler für die MINT-Fächer zu interessieren. Sei es für eine spätere Berufswahl im MINT-Bereich oder einfach für die Heranführung an gesellschaftlich höchst relevante Themen wie Ressourcenschonung, Klimawandel, Energieversorgung und Armutsbekämpfung.

Konkret profitieren Maristenschülerinnen und Schüler künftig von der Möglichkeit zahlreicher organisierter und finanzierter Exkursionsmöglichkeiten zu MINT-Zielen sowie der Möglichkeit der Ausleihe von Schülerexperimentiermaterialien. Diese wird künftig sicherlich häufiger genutzt werden.

Bei den von MINT-Marl regelmäßig angebotenen MINT-Macher-Treffen können sich die MINT-Lehrerinnen und -lehrer mit Kolleginnen und Kollegen anderer Schulen über neue Ideen und Umsatzmöglichkeiten austauschen.

Die Maristenschule freut sich auf eine fruchtbare Kooperation.

Schülerzeitungsreporter treffen Grimme-Stars

(24.4.2014) Ein Highlight für die Reporter der Schülerzeitung in diesem Jahr war sicherlich die Begegnung mit vielen Stars bei der 50. Grimme-Preisverleihung in Marl.

grimme

Was die Maristenschülerinnen und -schüler dabei erlebten, lesen Sie sicherlich in der nächsten Ausgabe der Schülerzeitung „Schwarz auf Weiß“.

SAMMS- Schülerakademie Mathematik – Münster

Von Donnerstag, dem 6.3. bis Samstag, dem 8.3. veranstaltete das Marie-Curie-Gymnasium in Kooperation mit der Bezirksregierung Münster bereits zum neunten Mal die Schülerakademie Mathematik.

emily-SAMMS

sammszeitung

Hierzu wurden je zwei mathematisch talentierte Sechstklässler von 15 weiterführenden Schulen aus Marl und Recklinghausen eingeladen. Die Maristenschule vertraten in diesem Jahr Emily und Tobias. Beide arbeiteten in der Gruppe „Verlaufen auf hoher See“. Mit Kompass, Karten, GPS-Geräten und Geodreiecken ausgerüstet erkundeten sie von ihrem Stützpunkt, dem Salvador-Allende-Haus, ausgehend die Haard. Dabei lernten sie, sich mit ihrer Ausrüstung zu orientieren. Neben den mathematischen Knobeleien gab es aber auch jede Menge gemeinsame Spiele und zum Abschluss noch ein Gummibandauto-Wettbewerb.

Am Samstag wurden die Arbeitsergebnisse schließlich den anderen Gruppen, interessierten Eltern und Lehrern präsentiert.

Geschenk gepflanzt

Am gestrigen Mittwoch, 11. März 2014, wurde im Garten der Maristenschule eine ca. 8 Jahre alte Rotbuche gepflanzt. Der Baum ist ein Geschenk der Elternpflegschaft und der SchülerInnen an die Maristenbrüder. Anlass ist das hundertjährige Jubiläum der Maristen in Recklinghausen.

image1

image

In Anwesenheit von Schulleiter Thomas Birkenhauer pflanzten Frau Loock, Frau Beeking, Herr Kelch und Herr Schadt den Baum. Von den Maristenbrüdern waren Frater Franz Xaver und unser ehemaliger Hausmeister Frater Bernward anwesend und überwachten die Aktion. Auch die anwesenden Klassensprecherinnen und Klassensprecher freuen sich über das neue „Mitglied“ der Maristenfamilie.

Frühschichten in der Vorbereitungszeit auf Ostern

An jedem Donnerstag in der Fastenzeit finden an der Maristenschule Frühschichten statt. Um 7.15 Uhr gibt es jede Woche Impulse und Gedanken zur Vorbereitung auf das Osterfest. Thematisch orientieren sich die Frühschichten an der Misereor Fastenaktion, die in diesem Jahr unter dem Motto Wer bist du, Mensch? den Grundfragen menschlichen Lebens nachgehen. Wir laden alle interessierten Schüler und Schülerinnen mit ihren Eltern und Erziehungsberechtigten Donnerstags um 7.15 Uhr in den Meditationsraum unserer Schule ein.

INVENT a CHIP

Alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 bis 10 sind eingeladen, am Technikwettbewerb INVENT a CHIP (Link: http://www.invent-a-chip.de/invent-a-chip/Seiten/IaC.aspx) teilzunehmen. Gemeinsam macht das Lösen der zugehörigen Fragen natürlich mehr Spaß. Daher findet an jedem Mittwoch in der großen Pause ein Treffen interessierter Schülerinnen und Schüler im Physikraum statt. Hier gibt es außerdem viele Tipps und Hilfen. Vielleicht reicht ja sogar eine Schülergruppe eine Chipidee ein und fährt dann zu einem Workshop nach Hannover.

Technik-AG startet erfolgreich

Seit Beginn des zweiten Halbjahres gibt es an der Maristenschule eine Technik-AG für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 9. Mit dem Projekt, an welchem in der AG gearbeitet wird, hat sich die AG für den VDE-Technikpreis 2014  beworben und ist in die Endrunde gekommen.

RZ-Artikel

Am Donnerstag, den 27. Februar, präsentierten die Schülerinnen und Schüler im Rahmen einer Auftaktveranstaltung in Dortmund ihre Projektidee und erhielten für die Projektrealisierung einen Scheck über 500€.

Bis Juni muss das Projekt nun realisiert und die Arbeit dokumentiert werden. Bei einer Platzierung unter den ersten drei Plätzen, winken noch einmal wertvolle Preise.

Was die Schülerinnen und Schüler vorhaben, lesen Sie in der folgenden Projektbeschreibung.

Ziel des Projektes ist es, die Windgeschwindigkeit und die Windrichtung zu bestimmen, die gemessenen Größen zur Anzeige zu bringen und diese für die Steuerung von Modellen zu nutzen.

Hierzu müssen Sensorsignale an einen Mikrocontroller übergeben und von diesem verarbeitet werden. Drei Anzeigemodule zeigen dann Windstärke, Windgeschwindigkeit und Windrichtung an.

Die ermittelten Werte sollen außerdem zur Steuerung einer Modellwindkraftanlage genutzt werden, bei welcher sich die Gondel automatisch in den Wind dreht und die sich bei Sturm abschaltet. Bei zu großer Windgeschwindigkeit soll zusätzlich ein Fenster geschlossen und ein Sonnenschutz hochgefahren werden.

Das Projekt ermöglicht die Arbeit in kleinen Teams unter Berücksichtigung verschiedener Interessen und Fertigkeiten. Allerdings müssen die Teams miteinander kommunizieren, damit die einzelnen Module am Ende zusammen wirken können.

Die Herausforderungen sind dabei sehr unterschiedlich. Holz und Metall werden bearbeitet und die Halbkugelschalen im Warmformverfahren hergestellt.

Getriebemotoren werden erkundet und mit Hilfe von Transistoren und Relais in Betrieb genommen.

Siebensegmentanzeigen, Leuchtdioden und Schrittmotoren werden betrieben. Die Signale von Reflexkopplern, Gabellichtschranken und Reedkontakten werden für den Mikrocontroller aufbereitet. Platinen für die Signalaufbereitung, Signalverstärkung und Ansteuerung werden hergestellt. Und schließlich wird die Programmierung eines Mikrocontrollers erlernt, so dass die einzelnen Module des Projektes zusammenwirken und ihre Aufgaben erfüllen.

 

Herzliche Einladung zum Tag der offenen Tür

Am Freitag, 17. Januar 2014 ist es wieder soweit: Die Maristenschule stellt sich allen interessierten Eltern und Schülerinnen und Schülern der 4. Klassen, die nun eine weiterführende Schule suchen, vor. Ab 15 Uhr  besteht die Möglichkeit, sich die Schule in allen Einzelheiten anzuschauen. Nehmen Sie an einer Schulführung teil (die letzte startet um 16.15 Uhr), schauen Sie, was die einzelnen Fachschaften vorbereitet haben, informieren Sie sich über die Romfahrt, kommen Sie ins Gespräch, stärken Sie sich mit Kaffee und Kuchen. Um 17.00 Uhr findet dann die zentrale Informationsveranstaltung statt, in der Sie alles Wissenswerte rund um die Anmeldung erfahren. Der Tag endet gegen 17.30 Uhr.

Wir freuen uns auf Sie!

 

814 Euro für die Romfahrt

CIMG4511

Einen Scheck über diese Summe überreichten heute morgen (18.12.) die Vorsitzende der Schulpflegschaft Jutta Beeking (2.v.l), ihr Stellvertreter Oliver Kelch (3.v.r.) sowie Jennifer Hofzumberge (2.v.r.) unserem Schulleiter Thomas Birkenhauer.

Am 20. Oktober wurde auf dem Bauernmarkt in Hochlaer diese Summe erlöst, als an einem von Herrn Kelch zur Verfügung gestellten Stand von Schülerinnen und Schülern gespendete Bücher verkauft wurden.

Die Eltern haben ein Rom-Komitee mit dem Ziel gegründet, Schülerinnen und Schüler, die Probleme bei der Finanzierung der Rom-Fahrt im kommenden Jahr haben, zu unterstützen.

 

Elternbrief der Schulleitung zum Jahresende

                                                                                                        12. Dezember  2013

Sehr geehrte Eltern,

liebe Schülerinnen uns Schüler,

bevor wir unsere Schülerinnen und Schüler  am kommenden Mittwoch – das Kollegium wird sich noch zwei Tage auf einer Fortbildung mit den schulinternen Lehrplänen beschäftigen – in die Weihnachtsferien verabschieden, möchten wir Ihnen und euch noch einige Informationen geben.

Im Namen der Maristenbrüder danken wir aber zunächst allen Beteiligten für ihren Einsatz bei Gottesdienst und Adventsbasar. Der Erlös von 5365 €  kommt zu zwei Dritteln Hilfsprojekten der Maristen in Kambodscha und Syrien zugute, ein Drittel werden wir an das Franziskushospiz in Recklinghausen überweisen.

Das Anmeldeverfahren für das Schuljahr 2014/15 beginnt mit dem Tag der offenen Tür am 17. Januar 2014.

Am Mittwoch, dem 5. 2. 2014 steht für unsere Klassen der Wandertag an.

Am Freitag, dem 7. 2. werden die Zeugnisse des ersten Schulhalbjahres ausgegeben. An diesem Tag endet der Unterricht bereits um 9.45 h. Die Busse sind für 10.00 h bestellt.

Ihr Engagement erleichtert und bereichert unsere gemeinsame Erziehungsarbeit. Dafür im Namen des Kollegiums unseren aufrichtigen Dank.

Im Namen des Lehrerkollegiums wünschen wir Ihnen und Ihren Familien ein friedvolles Weihnachtsfest und ein gesegnetes Jahr 2014.

Thomas Birkenhauer                                                     Michael Lammers

 

Zahl des Tages: 5.365

Das ist das Ergebnis unseres diesjährigen Adventsbasars (wir berichteten). Er erbrachte die phantastische Summe von 5.365 €! Allen, die dazu beigetragen haben, ein herzliches „Vergelt’s Gott“.

Der Nikolaus war da!

CIMG4506

Heute morgen war der Nikolaus bei uns! Begleitet von drei charmanten Engeln beschenkte er im Auftrag der SV Schülerinnen und Schüler, Sekretariat, Hausmeister und Lehrer mit einem Schokoladenabbild.

Maristenschule gratuliert

Der Ausbildungsleiter der HELLA KGaA Hueck & Co., Thomas Bassek, wurde gestern abend (02.12.2013) in Essen mit dem Talentaward für Berufsorientierung und Ausbildungsvorbereitung des Initiativkreises Ruhr ausgezeichnet.

Gewürdigt wurde das Projekt der „13 kleinen Scheine“, an dem seit Jahren auch immer Schülerinnen und Schüler unserer Schule teilnehmen. (Mehr zu der Zusammenarbeit mit HELLA finden sie hier.)

Wir gratulieren sehr herzlich!

Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Website des Projektes Talentmetropole Ruhr.

Frühschichten in der Adventszeit

Auch in diesem Jahr sind wieder alle Schülerinnen und Schüler, Eltern und Kollegen eingeladen, an den beiden Frühschichten in der Vorweihnachtszeit teilzunehmen. An den Donnerstagen – 05. und 12. Dezember – beginnt die besinnliche Viertelstunde jeweils um 7.15 Uhr im Meditationsraum der Schule.

170-raum-der-stille-kerze

Im Anschluss besteht wieder die Möglichkeit, an dem vom Ehemaligenverein gesponsorten Frühstück teilzunehmen.

Adventsbasar 2013 – Ein voller Erfolg

Auch die diesjährige Auflage des traditionell am Freitag vor dem ersten Advent stattfindenden Basars war wieder ein voller Erfolg. Hunderte von Gästen schoben sich durch die Pausenhalle, um sich die Handarbeiten anzuschauen, zu kaufen, zu essen, zu trinken und sich mit ehemaligen Mitschülern und Lehrer zu treffen und sich zu unterhalten.

Der Abend drohte mit einem Fiasko zu beginnen: Der ökumenische Gottesdienst in der Christuskirche drohte an einem Stromausfall zu scheitern. Erst als eine Absage schon beschlossen war, besann sich der Strom und kehrte zurück. So konnte der von den Religionspädagoginnen der Jahrgangsstufe 6 vorbereitet Gottesdienst doch noch stattfinden. An der Orgel begeisterte Simon Opalinski (7a) mit seinem Spiel.

In der Schule warteten dann die gebastelten Kleinodien auf die Besucher. Neben selbstgestrickten

Socken und von den Silentiumsschülern gebastelten Vogelhäuschen warteten noch viele weitere Handarbeiten auf die Besucher. Natürlich fehlten auch die selbstgebackenen Plätzchen der 5er nicht.

Natürlich kam auch das leiblich Wohl nicht zu kurz. Grünkohl, Bratwurst, Lammerscun, Crepes und Brezeln warteten darauf, verzehrt zu werden.

Alles in allem eine gelungene Veranstaltung. Wir warten gespannt auf das finanzielle Ergebnis des Abends. Der Erlös wird gedrittelt: ein Drittel wird dem Franziskus-Hospiz in Recklinghausen gespendet, ein Drittel für die Arbeit der Maristen in Syrien, das letzte Drittel für die Arbeit der Maristen in Kambodscha.

Wir halten Sie auf dem Laufenden…

 

Schulfahrt nach Rom

Lieben Eltern,

am gestrigen Dienstag (26.11.2013) war Herr Höffmann, Geschäftsführer der Firma Höffmann, beim Arbeitskreis Romfahrt zu Besuch und hat unsere Fragen beantwortet.

Im Gepäck hatte er auch den ersten Informationsflyer, den wir heute (27.11.2013) an die Schülerinnen und Schüler verteilen werden.

Enthalten sind neben zahlreichen Informationen auch der Anmeldebogen für die Reise.

Entgegen den bisherigen Informationen ist eine Anzahlung in Höhe von 50€ zu entrichten, die Sie bitte bis zum 15. Januar 2014 auf das Ihnen bekannte Konto überweisen.

Es ist noch einiges an organisatorischer Arbeit für die Schule zu leisten, trotzdem freuen wir uns schon sehr auf die Fahrt.

Talentmetropole Ruhr

Auf der Seite der Talentmetropole Ruhr wird das Hella-Projekt der kleinen Scheine, an dem wir mit unseren Schülerinnen und Schülern ja regelmäßig teilnehmen, vorgestellt. Über diesen Link gelangen Sie zu der Seite.

Vorbereitung Adventsbasar

Am kommenden Freitag, dem 29. November, ist es wieder soweit: Es steigt der große Adventsbasar an der Maristenschule.

Am gestrigen Dienstag wurden die Vorbereitungen, die seit Langem laufen, erstmals sichtbar. Eltern, Schülerinnen und Schüler und die Klassenleitungen unserer drei achten Klassen schmückten die Schule mit neuer Dekoration.

Vielen Dank dafür!

Fachschaft Chemie sagt „Danke“

Die Fachschaft Chemie wurde vom Fonds der Chemischen Industrie (FCI) in Frankfurt großzügig gefördert. Der Förderbetrag betrug 1.500,- €. Er wurde vollständig für die Anschaffung von drei heizbaren Magnetrührern, fünf digitalen Schulwaagen und sechszehn Schutzmatten ausgegeben.

Der Förderverein unserer Schule hat mit einem Betrag von 200,- € die Fachschaft Chemie unterstützt. Damit konnten sechs Lampen für die Solar-Schülerboxen angeschafft werden.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei den Förderern für ihre Unterstützung. Wer an weiteren Informationen interessiert ist, wird auf der Seite des Verbandes der Chemischen Industrie fündig.

Advent – Brief der Schulleitung

Sehr geehrte Eltern,

über den Adventsbasar am Freitag, dem 29. November sind Sie seit Längerem informiert. Sorge bereitet uns das Problem, dass besonders zu Beginn die engen Gänge der Schule dem Ansturm nur schwer gewachsen sind. Deshalb wollen wir auf Folgendes hinweisen: Wir beginnen um 18.00 Uhr in der Christuskirche mit dem Adventsgottesdienst, der unter dem Leitmotiv „Licht“ steht. Erst ab ca. 19.00 Uhr wird Einlass in die Schule gewährt. Wir bitten Sie dringend, diese Zeit einzuhalten und unseren Ordnern ihre Aufgabe nicht unnötig zu erschweren. Benutzen Sie bitte auch die Eingänge vom Schulhof her! Vergessen Sie nicht, dass die Parkmöglichkeiten auf dem Schulgelände und in der näheren Nachbarschaft äußerst begrenzt sind. Häufig beschweren sich Nachbarn zu Recht über zugestellte Wege und Einfahrten. Nutzen Sie bitte öffentliche Verkehrsmittel oder parken Sie auf etwas weiter entfernten Parkflächen. Rauchen im Schulgebäude bitten wir aus Sicherheitsgründen unbedingt zu unterlassen. Für unsere Schülerinnen und Schüler besteht ein striktes Alkoholverbot. Ihr waches Auge auf Ihre Kinder, sehr geehrte Eltern, kann uns bei der Einhaltung des Alkoholverbotes eine große Hilfe sein. Die Teilnahme am Gottesdienst ist für unsere Schülerinnen und Schüler eine selbstverständliche Verpflichtung, die Teilnahme am Basar freiwillig. Gegen 21.00 Uhr soll die Veranstaltung in der Schule einen Abschluss finden, damit die Aufräumarbeiten sich nicht zu spät in die Nacht hinein erstrecken müssen.

Wenn wir in diesem Sinne Rücksicht aufeinander nehmen, können auch in diesem Jahr Adventsgottesdienst und Basar wieder zu einem schönen Erlebnis werden. Wir danken heute schon all den vielen Helferinnen und Helfern, die gearbeitet haben, damit der Abend gelingt und der Basar ein interessantes Angebot enthält. Zwei Drittel des Erlöses ist in guter Tradition für die Maristen bestimmt, die sich in Kambodscha um körperbehinderte Kinder und in Syrien um Bürgerkriegsflüchtlinge kümmern. Ein Drittel geht an das Franziskus-Hospiz hier in Recklinghausen, zu dem wir auch durch regelmäßige Besuche durch Schülergruppen eine enge Beziehung haben.

Die Vorbereitungen für die Neuaufnahmen zum Schuljahr 2014/2015 beginnen mit dem „Tag der offenen Tür“ am Freitag, 17. Januar 2014 von 15 bis 17.30 Uhr. An diesem Tag erhalten interessierte Eltern ab 17 Uhr alle notwendigen Informationen zur Neuaufnahme. Wie bisher erhalten Geschwister unserer aktuellen Schüler/innen einen Bonus. Eine wichtige Voraussetzung ist, dass das von der Grundschule dokumentierte Leistungsbild erwarten lässt, dass eine ausreichende Begabung für unsere Schule gegeben ist. Abweichend von der Regelung der letzten Jahre möchten wir auch mit den Eltern und Geschwisterkindern ein Gespräch führen. Bitte vereinbaren Sie einen Gesprächstermin in der Woche  vom 20. bis 23.1. 2014 mit dem Sekretariat. Die Aufnahmeanträge erhalten Sie beim Aufnahmegespräch.

Am 5. und 12. Dezember (donnerstags) bieten wir wieder jeweils von 7.15 bis 8 Uhr im Meditationsraum adventliche Frühschichten mit anschließendem gemeinsamen Frühstück an. Hierzu laden wir herzlich ein. Die Kosten für das Frühstück trägt der Ehemaligenverein. Danke dafür.

Für Eltern und Schüler/innen unserer Abgangsklassen finden am Montag, 9. und Dienstag, 10. Dezember um 19.30 Uhr Informationsabende zu den weiterführenden Schulen statt. Am 9. stellt das Alexandrine – Hegemann –Berufskolleg sich und den neuen, zum Vollabitur führenden Bildungsgang vor, am Dienstag informieren Vertreter der übrigen örtlichen Berufskollegs über Bildungsgänge nach Abschluss der Realschule. Eine gesonderte Einladung erfolgt.

Mit den besten Wünschen für die bevorstehende Adventszeit und einem herzlichen Gruß!

Thomas Birkenhauer (Schulleiter)                      Michael Lammers (Stellv. Schulleiter)

Einladung ins Blaudruck-Café

Die Blaudruck-Gruppe an der Maristenschule lädt traditionell in der Vor-Adventszeit wieder zum Blaudruck-Café ein. Am Freitag, 15. November 2013, haben Sie in der Zeit von 15-17 Uhr die Gelegenheit, zu schauen, zu kaufen und selbstgebackenen Kuchen und frisch gebrühten Kaffee zu genießen. Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich von den handwerklichen Kostbarkeiten verzaubern.

muster-2

Erprobungsphase geänderte Unterrichtszeiten

Die Erprobungsphase für eine geänderte Stundenrhytmisierung beginnt am Montag, 11.11.2013 und dauert bis zum 18.12.2013. Der Grund für diese Erprobungsphase ergibt sich aus den Rückmeldungen der Qualitätsanalyse, die vor gut einem Jahr an der Maristenschule durchgeführt wurde. Es geht darum zu testen, ob und wie Unterrichtsprozesse optimiert werden können. Die Festlegung auf 67,5 Minuten je Unterrichtsstunde im Vormittagsbereich hat ausschließlich organisatorische Gründe. Der Nachmittagsunterricht ist von der Erprobungsphase nicht betroffen und findet zu den gewohnten Zeiten 45 Minuten je Unterrichtsstunde statt. Ihre Kinder sind im Vorfeld durch die Klassenleitungen über die Veränderungen in den kommenden Wochen informiert und vorbereitet. Hier noch einmal die geänderten Zeiten:

Neue Unterrichtszeiten nach dem 67,5 Minuten-Modell (11.11.2013 – 18.12.2013)

1. Stunde: 08.00Uhr – 9.08Uhr

2. Stunde: 9.18Uhr – 10.25Uhr

3. Stunde: 10.55Uhr – 12.03Uhr

4. Stunde: 12.13Uhr – 13.20Uhr

Bücherverkauf bringt Geld für die Romfahrt ein

Am 20.10.13 haben Eltern und Schülerinnen der Maristenschule gebrauchte Bücher auf dem Bauernmarkt in Hochlar verkauft. Auf eine Initiative der Schulpflegschaft hin wurden bei vielen Schülern zu Hause die Bücherragale durchforstet und eine große Anzahl gut erhaltener Bücher gespendet. Der Verkauf auf dem Bauernmarkt war erfolgreich und brachte eine Summe von 814€ für die Fahrt nach Rom im kommenden Jahr ein. Vielen Dank an alle Bücherspender.