Aktualisierte Ankunftszeit

Nach einer letzten Rast an der Sauerlandraststätte fuhren die Busse gemeinsam um 8.15 Uhr wieder ab.20141031_074521

Die geschätzte Ankunftszeit an der Trabrennbah ist nun 9.15 Uhr.

Die schmale Zufahrt zu den Busparkplätzen muss unbedingt freigehalten werden!

Wir freuen uns auf euch!

Rast in Österreich

Um 21.30 Uhr trafen sich alle Busse an einer Raststätte hinter dem Brenner.  Ein großes goldenes M sorgte für gute Stimmung bei den Reisenden.

Die Fahrt verlief bisher ohne Verzögerungen.  Es ist eine gemeinsame Ankunft der Busse in Recklinghausen geplant.  Vermutlich zwischen 9.00 und 9.30 Uhr.

Grüße aus Bologna

20141030_161433

Um 16.00 Uhr trafen sich die Busse auf einer Raststätte in Bologna. Hier konnten Vorräte aufgefüllt und auch andere Geschäfte erledigt werden.  Die Möglichkeit zum Toben wurde von vielen genutzt.

Gefahr durch Laserpointer

Straßenhändler in Rom verkaufen Laserpointer mit einer Leistung, die in Deutschland nicht zulässig ist. Diese Laserpointer fallen in Deutschland unter des Waffenschutzgesetz.

Einige Schüler haben solche Laserpointer erworben. So weit uns dies bekannt war, wurden sie von uns eingesammelt und werden den Eltern ausgehändigt. Es ist allerdings nicht auszuschließen, dass noch weitere Laserpointer mitgebracht werden. Klären Sie ggf. bitte die Verwendung dieser mit Ihren Kindern.

Heimreise

Geplante Abreisezeit aus Rom ist 11.00 Uhr. Sollte die Rückfahrt so lange dauern wie die Hinfahrt, kommen die Busse in Recklinghausen zwischen 9.00 Uhr und 11.00 Uhr an.

Papstaudienz auf dem Petersplatz

Nach langem Warten war es endlich so weit.

Die Maristenschule begrüßte den heiligen Vater auf dem Petersplatz. Mit einem lauten „Viva il Papa“ antworteten wir auf die Begrüßung der Maristenschule des Papstes.

rom32Als Papst Franziskus durch die Menge der wartenden Menschen fuhr, hatte unser Schülersprecher die Ehre, dem Papst die Hand zu geben. Ein unvergesslicher Moment!

Unser letzter Abend in Rom endete mit einer tollen Party in unserem Zelt.

rom33

von Lisa und Isabel

Fotos folgen

Gottesdienst im Petersdom

Heute (Dienstag) fuhren wir nach dem Frühstück zum Petersdom. Nachdem wir nach einigem Warten die Sicherheitskontrollen überwunden hatten, betraten wir den Petersdom mit seinen unglaublichen Schmuckstücken.

rom29

Das Besondere für uns war aber sicherlich der Gottesdienst mit Weihbischof Dieter Geerlings und Timo Läken. Zahlreiche Schüler und unser Elternpflegschaftsvorsitzender Oliver Kelch waren die Messdiener und Herr Kowanda und unser Schüler Simon durften den Gottesdienst an der Orgel des Petersdoms begleiten. Das werden wir sicherlich nicht vergessen.

rom28

Im Anschluss an den Gottesdienst fuhren wir zum Kolosseum und tauchten wieder in das Antike Rom ein. Wie auch schon viele andere Bauwerke zuvor, war es unglaublich beeindruckend.

rom30

rom31

Rom – besondere Sehenswürdigkeiten

Der erste Programmpunkt führte uns heute (Montag) 32 Meter tief unter die Erde in die Domitilla Katakomben Roms. Bevor wir diese aber tatsächlich besichtigen konnten, hörten wir einen spannenden Vortrag zu ihrer Geschichte.

rom20

 

 

rom21

 

Vor der Rückfahrt besichtigten wir Sankt Paul vor den Mauern. Von den Eindrücken waren viele überwältigt.
rom22

rom23

rom27 Während einige Gruppen sich noch in der Stadt umsahen, genossen andere bereits das schöne Wetter am Pool.

rom24

Zum Abschluss des Abends folgte für alle Schülerinnen und Schüler eine kurze Einstimmung auf den Gottesdienst im Petersdom und auf die Papstaudienz am morgigen Mittwoch durch Weihbischof Dieter Geerlings.

rom26

 von: Alexandra

Stadtführung durch Rom

Nach einer Stärkung am reichhaltigen Frühstücksbüffet begann ein Tag mit vollem Programm.
rom10

rom09

Zuerst ging es um 10 Uhr mit der Stadtführung durch Rom los . Den Petersdom sahen wir dabei heute nur von weitem.

rom11Die erste Station auf unserer Tour war die Engelsburg.

rom12

 

 

Während der Tour folgte jede Busgruppe ihrem Stadtführer, der wegen des „Lollies“ mit der Busnummer immer gut zu sehen war.
rom13

 

Zwischendurch erfrischten wir uns an einigen der vielen Trinkwasserbrunnen in Rom.

rom14

 

Das Wetter war für eine Stadtführung optimal. Die meisten Schülerinnen und Schüler freuten sich über die zahlreichen Eisdielen und gaben dort den einen oder anderen Euro aus.

rom15

 

 

Besonders beeindruckend war der Besuch des Pantheons.

rom16

 

Der Trevibrunnen wird leider zur Zeit restauriert. Aber die meisten werden wohl nach dieser schönen Reise irgendwann wieder zurück nach Rom kommen und können ihn dann in Aktion erleben.

rom17

 

An der spanischen Treppe konnte man sich eine Weile erhohlen.

rom18Danach gab es noch Zeit zur eigenen Erkundung. Die Stadtführung endete dann für alle an der beeindruckenden „Schreibmaschine“:

rom19

 

Am Abend gab es auf dem Campingplatz noch einen gemeinsamen Gottesdienst. Die Lichterfahrt begann daher erst um 21.00 Uhr.

Als wir dann wieder auf dem Campingplatz ankamen, gab es als Nachtmahl noch Pommes bevor die meisten müde ins Bett fielen.