1. Tag auf dem Campingplatz

Nachdem wir heute nach einer langen Fahrt endlich angekommen sind, haben wir unsere Zimmer bezogen und anschließend Nudeln mit Gulaschsoße gegessen. Für eine Großküche war das Essen sehr lecker. Die Zimmer sind sauber und haben genug Platz. Von der Anlage aus hat man einen wunderbaren Blick auf Rom.

rom08Die Sonne scheint, was sich auch auf die gute Laune hier auf dem Platz auswirkt. Auch der riesige Pool entspricht den Bildern aus den Prospekten, wo manche auch schon gestern drinnen waren.

rom07

An einer Saftbar kann man sich jederzeit verschiedene Säfte und Eistee in Flaschen oder Becher abfüllen.rom06

Nach einer Ansprache von Herrn Birkenhauer und einer kurzen Infoveranstaltung  von Herr Höffmann,

rom04 gab es für alle um 21.30 Uhr einen kleinen Mitternachtssnack in Form von Pizza.

rom05

Abreise und Ankunft in Rom!!!

Als sich alle Schüler der Maristenschule zusammen mit ihren Eltern an der Trabrennbahn versammelten und darauf warteten, endlich los zu fahren, wurden zu allererst die Koffer in die Busse eingeladen. Danach stellten sich alle Mitfahrenden vor den Bussen für ein Pressefoto auf.

rom01

Anschließend wurde gemeinsam gesungen und gebetet und ein Reisesegen erteilt.

rom2

Um etwa 16.30 Uhr setzten sich alle Teilnehmer der Reise in die Busse. Diese fuhren schließlich mit leichter Verspätung nacheinander los . So wurde endlich die langersehnte Reise nach Rom angetreten. Die Busfahrt war zwar für alle Reisenden sehr anstregend, zum Glück gab es aber bis auf die eine oder andere Reiseübelkeit keine weiteren Probleme.

Als wir gegen 14.30 Uhr bei herrlichem Sonnenschein endlich in unserem Quartier in Rom ankamen, wurden die Busse entladen und die Schüler, Schülerinnen, Lehrer und Begleiter quartieren sich anschließend in ihren Bungalows ein.rom3

 Beitrag auf der Seite des Bistums Münster