Orden

Der Orden

Gründer der Maristenschule waren im Jahre 1954 die Maristenbrüder – oder „Institut der Maristenbrüder FMS Deutschland – Körperschaft des öffentlichen Rechts der Provinz Europa-Zentral-West“ wie der Orden heute in Deutschland offiziell heißt. Seit Mitte der 1990er Jahre hat das Bistum Münster die Trägerschaft übernommen. Die Schule fühlt sich allerdings immer noch den Traditionen und den Idealen der Maristen verbunden.Maristenlogo

Der Orden wirkt allerdings schon viel länger als 1954 in Recklinghausen: 1914 kamen die ersten Brüder von Belgien aus hierher, um Missionare für die Kolonien des Kaiserreichs auszubilden, die es bekanntlich 5 Jahre später nicht mehr gab.

1817 ist das Gründungsjahr der Ordensgemeinschaft. Der hl. Marzellin Champagnat (1789-1840) Hl. Marzellin Champagnatgründete ihn in La Valla, einem Bergdorf in Südfrankreich, wo er als Kaplan tätig war. Nach großen Schwierigkeiten, die allerdings überwunden wurden, setzte sich die Gründung des Ordens durch und wuchs. Ziel des hl. Marzellin war die religiöse Erziehung und Unterweisung der Kinder auf dem Lande – durch die Französische Revolution war diese nicht sonderlich ausgeprägt. Dabei entwickelte Marzellin durchaus revolutionäre Vorstellungen in der Erziehung: die Kinder sollten nicht körperlich gezüchtigt werden. „Um ein Kind erziehen zu können, muss man es lieben“ war einer seiner Leitsätze.

Am 18. April 1999 sprach Papst Johannes Paul II den Ordensgründer heilig.

Heute gibt es ca. 3700 Brüder in 78 Ländern auf allen Kontinenten. Sie setzen sich zunehmend für Randgruppen der Gesellschaft und für Arme ein. Ein Schwerpunkt der deutschen Brüder sind die Missionsstationen in Kenia.

Das Brüderhaus an der Moltkestraße

In Recklinghausen leben und wirken zur Zeit noch 3 Maristenbrüder: Der Hausobere F. Aloys, F. Franz-Xaver, Lehrer an der Maristenschule, und F. Bernward, der ehemalige Hausmeister der Schule.

Für weitere Informationen besuchen Sie doch die Website der Maristen in Deutschland oder die des Generalats in Rom (auch in englischer Sprache). ML