Informationen zur Schulschließung

16.3.2020 

Sehr geehrte Eltern,
Liebe Schülerinnen und Schüler, 

über unsere Homepage haben wir Sie und Euch bereits am Freitag (13.3.2020) über die Schließung unserer Schule zum 16. März 2020 informiert. Wir haben in den letzten Tagen versucht, uns als Schule so gut wie es geht auf diese Situation vorzubereiten und Wege der Kommunikation mit unseren Schülerinnen und Schülern abgesprochen, um das weitere Lernen auch in der unterrichtsfreien Studienzeit bis zu den Osterferien zu gewährleisten.  
 

Zwei Dinge sind uns für die kommenden Wochen besonders wichtig: 

  • Die Schließung der Schulen hat ja den Sinn, Infektionsketten des Corona-Virus zu unterbrechen bzw. zu verlangsamen. Auch die Schülerinnen und Schüler müssen für die kommenden Wochen daher – auch wenn jetzt viel freie Zeit verfügbar ist – ihre sozialen Kontakte einschränken. Es würde der Absicht des Infektionsschutzes widersprechen, wenn jetzt erst einmal Partys gefeiert oder mit Freunden ausgedehnte Shoppingtouren unternommen würden. 
  • Es muss jedem klar sein, dass die kommenden Wochen keine lernfreie Zeit sind. In allen Klassen und für viele Fächer werden online Aufgaben gestellt. Bitte organisieren Sie in den Familien einen geregelten Tagesablauf, in dem auch das Arbeiten für die Schule seinen angemessenen Platz findet. 

Situation am Montag (16. März) und Dienstag (17. März) 
An diesen Tagen ruht bereits der Unterricht in der Schule. Um den Eltern Gelegenheit zu geben, sich auf die neue Situation einzustellen, können sie aus eigener Entscheidung aber ihre Kinder zur Schule schicken. Die Maristenschule stellt an beiden Tagen eine Betreuung während der üblichen Unterrichtszeit bis 15.30 h sicher. 

Auch die Lehrerinnen und Lehrer werden an beiden Tagen in der Schule anwesend sein. 
Bitte schicken Sie keine Kinder zur Schule, die Krankheitssymptome aufweisen!
Eine Krankmeldung an das Sekretariat ist während der Schulschließungszeit nicht erforderlich!

Für die Organisation einer Notbetreuung für die kommenden Wochen bis zu den Osterferien gelten die folgenden Hinweise des Bistums Münster: 

Elterninformation zum Notbetreuungsangebot ab 16.03.2020  

Ab Mittwoch, den 18.03.2020, erfolgt nur noch die Notbetreuung. Voraussetzung für die Notbetreuung ist, dass beide Elternteile bzw. der allein sorgeberechtigte Elternteil in kritischen Infrastrukturberufen tätig und keine andere alternative Betreuung möglich ist.  

Zu den Bereichen der kritischen Infrastruktur zählen  

  • Einrichtungen zur Aufrechterhaltung der Gesundheitsversorgung und der Pflege: Medizinische und pflegerische Versorgung der Bevölkerung sowie Einrichtungen der Behindertenhilfe und der Kinder- und Jugendhilfe 
  • Öffentliche Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr 

(Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz) 

  • Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen  

(Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung), 

  • Zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung 
  • Lebensmittelversorgung 

Weiter gilt als Bedingung für eine Notbetreuung: 

  • Das Kind weist keine Krankheitssymptome auf, 
  • Das Kind war nicht in Kontakt mit infizierten Personen bzw. seit dem Kontakt mit infizierten Personen sind 14 Tage vergangen und das Kind weist keine Krankheitssymptome auf, 
  • Das Kind hat sich nicht in einem Gebiet aufgehalten, das durch das Robert-Koch-Institut (RKI) im Zeitpunkt des Aufenthalts als Risikogebiet ausgewiesen worden ist, oder seit seiner Rückkehr aus diesem Risikogebiet sind 14 Tage vergangen und es zeigt keine Krankheitssymptome. (Die ausgewiesenen Risikogebiete sind tagesaktuell abrufbar auf https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html)  

Die Notbetreuung ist insbesondere für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 vorgesehen und findet während der normalen Unterrichts- und Betreuungszeiten des Ganztages statt von 8 h bis 15.30 h statt. 

Wir bitten um Anmeldung mit dem auf der Homepage bereitgestellten Formular bis Dienstag, 17. März, 11 Uhr. Die schriftliche Bestätigung des Arbeitgebers bzw. des Dienstvorgesetzten, dass die Eltern an ihren Arbeitsstellen unentbehrlich sind, kann nachgereicht werden. 
Formular zur Bedarfsanmeldung

Wir weisen darauf hin, dass jederzeit mit neuen und weitergehenden Informationen des Ministeriums für Schule und Bildung zu rechnen ist, die auch zu Änderungen führen können. 

Beachten Sie deshalb auch die Hinweise auf den Seiten des Schulministeriums: 

Allgemeine Infos zu Corona 

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

Schulmails des MSB 

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Schulverwaltung/Schulmail/Archiv-2020/index.html )  

Wie lange wird die Schließung der Schulen andauern? 
Die Schulen sind erst einmal bis zum Ende der Osterferien (19. April) geschlossen. Ob diese Schließung verlängert werden muss, wird sich Mitte April entscheiden. Wir werden Sie als Eltern auf der Homepage der Schule auf dem Laufenden halten. 

Die Arbeit mit „schulbistum“ muss funktionieren! 
In allen Klassen und in vielen Fächern wird der Unterricht in den kommenden Wochen in der Regel online fortgesetzt. Hierzu nutzen wir insbesondere unsere Lernplattform „schulbistum“. Mit Hilfe dieses geschützten Onlineportals werden wir Unterrichtsmaterialien zum Download anbieten, Aufgaben stellen und auch die Arbeitsergebnisse regelmäßig einsammeln. Außerdem ist eine einfache Kommunikation mit den Schülerinnen und Schülern der Klasse möglich. 

Die Aufgaben knüpfen an den Unterricht an, können ihn aber nicht ersetzen. Das bedeutet, dass die Aufgaben nicht zur Bewertung herangezogen werden. Gleichwohl bereiten sie Unterricht vor und nach, unterstützen das Lernen und werden in der Schule thematisiert.  

Bitte stellen Sie als Eltern sicher, dass Ihre Kinder zu Hause mit „schulbistum“ arbeiten können. Sollte es Probleme mit den Zugangsdaten geben („Passwort vergessen“…) oder Zugriffsrechte für eine wichtige Klasse bzw. einen wichtigen Kurs fehlen, sollten Sie oder Ihre Kinder sich möglichst schnell per E-Mail an Herrn Langsch oder an Herrn Schulz wenden. Ihre E- Mail-Adressen und weitere Hinweise zur Benutzung von „schulbistum“ finden Sie auch auf der Homepage unserer Schule. Die Schülerinnen und Schüler sollten in den vergangenen Tagen ihre Schulbücher und Hefte alle mit nach Hause nehmen. Sollten solche Materialien in der Schule zurückgeblieben sein, können Sie noch am Montag (15. März) oder Dienstag (16. März) abgeholt werden. 

Bis zu den Osterferien haben wir Kursfahrten, Theateraufführungen etc. abgesagt. 

Erreichbarkeit von Schule, Schulleitung, Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern 
In den nächsten Wochen sind Sekretariat, Schulleitung und Lehrkräfte weiterhin erreichbar. Auch bleiben die Klassenlehrer(innen) die bevorzugten Ansprechpartner(innen) in den meisten Fragen. 

Für diese schwierige, belastende Zeit wünschen wir Ihnen und Euch alles Gute, Kraft und Gesundheit. 

Kollegium und Schulleitung der Maristenschule 

Dieser Beitrag wurde unter 2019/2020 abgelegt am von .