Medienerziehung

Medienerziehung an der Maristenschule

Ziel der Medienerziehung an unserer Schule ist es, den Schülerinnen und Schülern die Fähigkeiten zu einer realistischen Einschätzung und einem verantwortungsvollen Umgang mit den Möglichkeiten der technischen Kommunikationsmittel, besonders aber auch mit den sogenannten „neuen Medien“, zu vermitteln. Dieses erleichtert den Start ins Berufsleben und den Übergang zu weiterführenden Schulen.

Medien4

Der Einfluss der Medien auf unser gesellschaftliches und individuelles Leben, besonders der neuen Medien über Computer (Internet), Handys (Smartphones) und Tablets, hat sich in den letzten Jahren so gravierend und schnell verändert, dass eine realistische Einschätzung und ein verantwortungsvoller Umgang mit den Möglichkeiten der technischen Kommunikations­mittel einem enormen Innovationsdruck ausgesetzt sind. Die Medienerziehung an der Maristenschule versucht deshalb einerseits, die Interessen der SuS in der Darstellung der historischen und technologischen Entwicklungen zu berücksichtigen, andererseits die aktuellen Veränderungen und Neuheiten der Technik und Dienste aufzubereiten. Dazu kommen grundlegende Themen, die exemplarisch in grundlegende Folgen des Umgangs mit Medien bzw. gesellschaftliche Entwicklungen widerspiegeln. 

Ausführliche Informationen (Kompetenzentwicklung; Themen und Inhalte; Bausteine der Medienerziehung; Technische Ausrüstung; schulinterner Entwicklungsplan) finden sich dazu in dem „Konzept zur Medienerziehung“ und dem „Medienkonzept“ der Schule.

Medien2