Sonderpreis für Team der Maristenschule

Das nächste Schulfest an der Maristenschule kann kommen. Spielgeräte dafür haben pfiffige Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 im Rahmen des VDE Technikpreises 2019 hergestellt. Dabei handelt es sich um ein elektronisches Glücksrad, ein High-Tech Angelspiel sowie um ein Kugelspiel, wie man es von der Kirmes kennt. Allen Spielen ist gemein, dass sie von Mikrocontrollern gesteuert werden, welche die Schülerinnen und Schüler selbst programmiert haben.

Während der Entwicklung der Spiele erweiterten sie ihre handwerklichen Fähigkeiten, machten erste Erfahrungen mit elektronischen Schaltungen, nutzten 3D-Druck und programmierten schließlich Mikrocontroller. Damit wechselten sie die Perspektive vom Anwender zum Entwickler. Als Verbraucher nutzt man ja ständig Mikrocontroller. Diese kleinen Geräte steuern Waschmaschinen, Gewächshäuser, Roboter und vieles mehr. Was eigentlich dahinter steckt, bleibt für die meisten Menschen geheimnisvoll. Für die Schülerinnen und Schüler der Technik-AG hat sich diesbezüglich der Vorhang nun ein wenig gehoben.

Die neue Ausgabe der Zeitschrift VDE im Blick berichtet über das Team der Maristenschule und lässt dabei auch Schülerinnen und Schüler zu Wort kommen.

Die Schulgemeinschaft kann sich jetzt auf drei interessante Spielgeräte freuen und sicherlich wird es demnächst auch so manches Schüler-Lehrer-Duell an den Kugelspielbahnen geben. Wir freuen uns schon darauf.

Präsentation während des Finales am 4. Juli 2019

Beim Finale am 4. Juli in Mülheim begeisterte das Team die Konkurrenz und die Jury und ergatterte am Ende den mit 500€ dotierten begehrten Sonderpreis. Herzlichen Glückwunsch!

Dieser Beitrag wurde unter 2018/2019 abgelegt am von .