VDE Technikpreis 2016

Bei der Abschlussveranstaltung des VDE Technikpreises 2016 erreichte die Technik AG der Maristenschule in diesem Jahr den mit 1000€ dotierten 3. Platz.  Worum es in dem Beitrag der Maristenschüler in diesem Jahr ging, kann man in folgender Pressemitteilung nachlesen:

Ein grüner Ruhegarten in der Schule ist etwas Schönes. Umso ärgerlicher ist es, wenn die während der Schulzeit gepflegten Pflanzen an langen Wochenenden oder in den Ferien vertrocknen. Damit dies nicht mehr geschieht, entwickelte die Technik-AG im Rahmen des VDE-Technikpreises 2016 eine automatische Gartenbewässerungsanlage. Und da Nachhaltigkeit an der Schule einen hohen Stellenwert hat, wird die Energie für die Anlage von zwei Solarmodulen geliefert. Bewässert wird nur, wenn die Bodenfeuchtesensoren Trockenheit melden und die Sonne nicht zu stark scheint, denn sonst könnten die Pflanzen Schaden nehmen und zu viel Wasser würde verdunsten.
Gesteuert wird die Anlage von einem Mikrocontroller, der entsprechend programmiert wurde. Dabei war die Erfassung und Auswertung der Sensorsignale für die Schüler der Jahrgangsstufen 6 und 8 eine große Herausforderung.
Mit ihrem Engagement für den Schulgarten steckten die Techniker aber auch weitere Mitglieder der Schulfamilie an. So half der Hausmeister bei der Installation der Solaranlagen und ein Schüler organisierte sogar einen Bagger, mit dessen Hilfe quer durch den Schulgarten ein Rohr für die Signalleitungen und die Wasserleitung verlegt wurde.
Dass die Pflanzen im Schulgarten nun nicht mehr vertrocknen müssen, verdanken sie also vielen engagierten Mitstreitern bei diesem Projekt, vor allem aber dem VDE der mit seiner finanziellen Förderung und Projektbegleitung das Projekt ermöglichte.

Dieser Beitrag wurde unter 2015/2016 abgelegt am von .